Prüfungsangst

Prüfungen begleiten uns ein Leben lang: Wir erleben sie in der Schule und beim Sport. Ihr Bestehen ist notwendig zum Erlangen des Führerscheins und zum Abschluss einer Berufsausbildung. Im Studium gehören sie ebenso dazu wie in der beruflichen Laufbahn.

 

Jeder macht dabei unterschiedliche Erfahrungen mit Prüfungssituationen. Und so verschieden die Erfahrungen sind, so unterschiedlich ist auch das persönliche Stress-Gefühl vor und während einer Prüfungssituation.

Von Prüfungsangst geplagt wendete sich sechs Wochen vor einer Prüfung Martin (Name geändert) an mich. Trotz intensiver und gut strukturierter Vorbereitungen verfiel er regelmäßig in Panik darüber, die Prüfung nicht zu bestehen. Obwohl er sich selbst gut zuredete und rational betrachtet auf dem richtigen Lernweg war, blockierte ihn die Situation oft den ganzen Tag lang.


 

Mit dem Myostatiktest haben wir uns auf die Suche nach seinen „Stress-Triggern“ gemacht und sehr schnell die auslösenden Ereignisse ausfindig machen können. Eine Prüfungssituation, die bereits einige Zeit zurücklag, wirkte nach und machte auch in der Gegenwart noch Stress.

 

Die Panik auslösende Erfahrung haben wir mit der Kino-Phobietechnik erfolgreich bearbeitet. Wer mehr über diese Technik lesen möchte findet im Internet gute Erläuterungen zu diesem Stichwort.


Damit war die Basis für den Blick in Gegenwart und Zukunft gelegt. Obwohl Martin klar war, dass Lernpausen und Entspannungsphasen wirksam sein können, fand er in der Prüfungsvorbereitung keine Ruhe dafür.

 

Nach einem Blick auf den dominierenden Glaubenssatz wurde schnell deutlich, wo die fehlende Bereitschaft für Entspannungsphasen ihren Ursprung hatte. In einer weiteren Einheit habe ich Martin dabei begleitet, den hinderlichen Glaubenssatz in einen erlaubenden Glaubenssatz zu verändern. Um diesen neuen Glaubenssatz langfristig zu verankern habe ich auch das Hören der Wingwave ® Musik genutzt. Das Ergebnis zu diesem Coaching können Sie hier nachlesen.


Ich freue mich, dass Sie bis hierhin mitgelesen haben. Wenn Sie nun denken: Das wäre das Richtige, um meine Prüfungs- oder Auftrittsangst effektiv zu besiegen, dann kontaktieren Sie mich gern. Wenn Sie sich dagegen noch unsicher sind, ob Ihr Thema für ein Coaching geeignet ist, dann finden wir das gemeinsam heraus.