Was ist Wingwave-Coaching?

 

Wingwave wird als gut beforschte Coaching-Methode seit über 15 Jahren in den Bereichen Business und Leistungssport, Pädagogik, Gesundheit sowie in Künstlerkreisen genutzt. Es zeichnet sich dadurch aus, dass es beim Kunden (Coachee) spürbar und in wenigen Sitzungen zum Abbau von Leistungsstress und zur Steigerung von Kreativität, Mentalfitness und Konfliktstabilität führt.

 

Was sagt die Forschung?

Wingwave ist in verschiedenen universitären Studien beforscht worden.

 

Sowohl die Universität Hamburg als auch die Medizinische Hochschule Hannover haben die Wirkung von Winwave-Coaching bei Prüfungs- und Auftrittsangst erforscht. Das positive Ergebnis der Studien: Bereits zwei Stunden Wingwave-Coaching können Prüfungsangst und Lampenfieber in Zuversicht und Auftrittsfreude wandeln. Und: Die Wirkung hält auch Wochen nach dem Coaching weiter an.

 

Die Deutsche Sporthochschule Köln hat in verschiedenen Forschungsaufträgen unter anderem die Wirksamkeit des Myostatiktestes bestätigt. Ein weiteres Forschungsprojekt untersuchte die entstressende Wirkung, die bereits eine Stunde Wingwave-Coaching bei Angstthemen ausüben kann. Im Gesamtergebnis bewirkt Wingwave-Coaching einen signifikaten Rückgang der Emotion "Angst" und verstärkt die Wirkung von positiven Emotionen.

 

Weitere Bachelorarbeiten der Deutschen Sporthochschule Köln befassen sich unter anderem mit den Themen "Wingwave für die Treffsicherheit beim Sieben-Meter-Werfen im Handballspiel" und "Wingwave zur psychischen Rehabilitation nach Sportverletzungen".

Wo wird Wingwave eingesetzt?

Wingwave eignet sich hervorragend im Coaching zu Themen wie:

  • Prüfungs- und Leistungsstress,
  • Konflikt-Situationen,
  • Verarbeitung von hinderlichen Glaubenssätzen und Blockaden,
  • Förderung und Stabilisierung von persönlichen Ressourcen, Fähigkeiten und positiven Selbstbildern.

Wingwave kann damit Bestandteil jeder klassischen Coaching-Sitzung sein.

Wie läuft das Coaching ab?

Die Grundintervention erscheint einfach und besteht darin, dass der Coaching-Kunde den schnellen Handbewegungen seines Coaches mit den Augen folgt. Die schnellen Augenbewegungen werden als "wache" REM-Phasen (Rapid Eye Movement) beschrieben. Diese laufen auch nachts im Traumschlaf zur Verarbeitung psychischer Prozesse ab.

 

Dabei wird ergänzend mit dem sehr gut beforschten Myostatik-Test punktgenau getestet und immer wieder die Wirksamkeit überprüft.


Sie möchten mehr erfahren?

Sie möchten mehr über die Methode erfahren? Oder Sie haben ein Thema, das "stresst" und überlegen, ob ein Coaching mit Wingwave das Richtige für Sie wäre? Dann kontaktieren Sie mich gern für ein unverbindliches Informationsgespräch.

 

Weitere ausführliche Informationen zur Wingwave-Methode finden Sie auch im Internet unter www.wingwave.com zum nachlesen.